Was wir für Sie tun!

iPhone und Steuerformular

Steuerberatung

Molecule Men, Berlin

Rechtsberatung

Lupe

Wirtschaftsprüfung

Euros

Unternehmensfinanzierung

Küstenwache

Restrukturierung

Fernrohr

Unternehmenstransaktionen

Autofahrt

Management Consulting

Rotes Tor

China Consulting

bdp aktuell

Flaggen GB und EU

bdp aktuell 153 | Oktober 2018

Ready to go? So machen Sie Ihr Unternehmen fit für den Brexit

PDF-Download

Verträge mit britischen Unternehmen

Rechtliche Brexit-Vorsorge

Die Wahrscheinlichkeit für einen harten No-Deal-Brexit steigt. Nun stellt sich für Sie die Frage, wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Verträge rechtlich „Brexit-fest“ machen können.

Die Bundesregierung will endlich den Verkauf von Elektrofahrzeugen in Gang bringen. Ab dem kommenden Jahr sollen Dienstwagen mit Elektromotor steuerlich begünstigt werden.

Existiert für ein ausländisches Kraftfahrzeug kein vergleichbarer inländischer Bruttolistenpreis, ist dieser anhand des vom Importeur gezahlten Kaufpreises zu schätzen.

Wie das innovative Hamburger Dentalunternehmen DMG mit Unterstützung von bdp in China ein unabhängiges Unternehmen aufbaut und welche Rolle dabei das Markenrecht und die chinesische Schiedsgerichtsbarkeit spielen

Der Markteintritt in China

Unternehmensaufbau in China

Wir schließen in dieser Ausgabe von bdp aktuell unsere Reihe zum Unternehmensaufbau in China ab und informieren Sie darüber, welche Knackpunkte bei der Gründung eines produzierenden Unternehmens in China zu beachten sind.

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Brexit und Verträge mit britischen Unternehmen: Die Wahrscheinlichkeit für einen harten No-Deal-Brexit steigt. Daher stellt sich für Sie die Frage, wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Verträge rechtlich „Brexit-fest“ machen können.

Halber Steuersatz für E-Autos: E-Autos sollen als Dienstwagen steuerlich deutlich bessergestellt werden. Das rechnet sich für Arbeitnehmer. Für den Arbeitgeber ist der Umstieg auf E-Autos dagegen erst einmal teurer. 

1-%-Regelung und privtes Nutzungsverbot: Bei einem Gesellschafter ist die auf den Beweis des ersten Anscheins gestützte Annahme, er habe einen ihm zur Verfügung stehenden Dienst-Pkw privat genutzt, auch dann möglich, wenn formal ein Nutzungsverbot zwischen den Gesellschaftern vereinbart worden ist. 

1-%-Regelung und Schätzung des Listenpreises: Ist die private Nutzung eines betrieblichen Fahrzeugs nach der 1-%-Regelung zu bewerten, ist für die Bewertung der Bruttolistenpreis notwendig. Existiert für ein ausländisches Kraftfahrzeug kein vergleichbarer inländischer Bruttolistenpreis, ist dieser anhand des vom Importeur gezahlten Kaufpreises zu schätzen. 

Markenrecht: „China macht eindeutig Fortschritte!“  Die Expansion des Hamburger Familienunternehmens DMG Dental-Material Gesellschaft mbH in China wird von bdp maßgeblich beratend begleitet. Über die strategischen Hintergründe dieses Investments und die praktischen Besonderheiten des chinesischen Markenrechts berichtete der Leiter der DMG-Rechtsabteilung, Martin W. Engel, auf dem Hamburger bdp-Fachforum zur strategischen Neuausrichtung von Unternehmen.

Ihr 

Rainer Hübl