Steuern, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht im Überblick sowie Updates zum Wegfall des PU-Letters für das Geschäfts- und Arbeitsvisum und die neue 7+3-Tage-Quarantäneregelung

In unserem Seminar erhalten Sie einen aktuellen Rundumblick mit Praxisbezug über die Besonderheiten des chinesischen Arbeitsrechts und die verschiedenen Vertragsgestaltungen bei einer Mitarbeiterentsendung nach China unter Berücksichtigung der steuerlichen Aspekte.

Datum: 05.10.2022
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Referenten: Dr. Michael Bormann, Fang Fang, Sara Zimmermann (alle bdp), Michael Schumann (BWA) und Michael Wunderlich (HLO)
Kooperationspartner: Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA) mit freundlicher Unterstützung von Hamburg Liaison Office (HLO) China
Webinar-Sprache: Deutsch
Online-Anmeldung * bei ZOOM

Programm

14:00  – 14:15 Uhr: Online Einchecken + Begrüßung

BWA

14:15 – 14:30 Uhr: Sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten

bdp

  • Erfahrungen bdp bzgl. Entsendung in den letzten Pandemiejahren
  • Welche Voraussetzungen gelten für das deutsche Sozialversicherungsrecht?
  • Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und China -Verbleib in der deutschen SV
  • Wann liegt keine Entsendung vor? - Ausnahmevereinbarung
  • Sozialversicherung in China (Vergleich mit Deutschland)

14:30 – 14:45 Uhr: Aufenthaltsrechtliche Aspekte

bdp

  • Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen
  • Beantragung der Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung - Einreise mit Arbeitsvisum (Z-Visum) nach China
  • Expat-Klassifizierungs-System für die Arbeitsgenehmigung in drei Kategorien (A, B und C)

14:45 – 15:00 Uhr: Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen

bdp

  • Vertragswerke im Überblick
  • Entsendungsvertrag vs. Ruhendvereinbarung
  • Besonderheiten des chinesischen Arbeitsvertrags:
    - Beendigung, Kündigung und Entlassung in China
    - Kündigungsfrist, -gründe, Abfindung und Kündigungsschutz
    - Schlichtung und Schiedsverfahren bei Arbeitsstreitigkeiten
  • Erforderlichkeit eines chinesischen Mitarbeiter-Handbuchs

15:00 – 15:35 Uhr: Steuerrechtliche Besonderheiten

bdp

  • Steuerliche Behandlung des deutschen AGs - Bescheinigung über die Freistellung des Arbeitslohns nach den Doppelbesteuerungsabkommen
  • Lohnsteuersätze für Expats in China
  • (8) Kategorien von Steuerbefreiungen für deutsche Expats
  • Berechnung des jährlichen Nettogehalts am Beispiel Peking
  • Tax Compliance für deutsche Expats
  • Begründung einer Betriebsstätte in China: Chinesische Quellensteuer und Umsatzsteuer 
  • Betriebsstättenrisiko + Praxisbeispiel
  • Einkommensteuerrisiko bei einer Weiterbelastung

15:35 – 15:50 Uhr: Pause

15:50 – 16:15 Uhr: Compliance im chinesischen Arbeitsrecht für Expats

bdp

  • Haftungsrisiken der Geschäftsführung einer chinesischen GmbH
  • Compliance und Risikomanagement
  • Maßnahmen gegen kommerzielle Bestechung
  • Remote Leadership & Teamwork zwischen Deutschland und China
  • Compliance-Schulungen für Expats

16:15 – 16:45: Praxisbeispiel mit Mitglied des BWA

Hamburg Liaison Office (HLO) China

  • Erfahrungen vom Antragsprozess Juli 2022
  • Vorbereitungen und Einreise nach China
  • Ablauf verschiedener Quarantäneverfahren in Chengdu/Shanghai 7+3 oder 10+0
  • Beantragung der Arbeitserlaubnis und der Residence Permit mit abschließender Prüfung bei vorherigem Arbeitsverhältnis des Angestellten in China

16:45 - 17:00 Uhr: Zeit für Fragen und Diskussionen

Wenn eine Entsendung nach China bevorsteht, dann fällt für Firmen und Expats oft mit einem Mal ein Bündel an steuerlichen, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Angelegenheiten zur Klärung an. Und das sowohl aus deutscher als auch chinesischer Sicht. In Pandemiezeiten kommt als besondere Herausforderung hinzu, dass Bedingungen und Regelungen sich ständig wandeln.

Dabei müssen nicht nur Fragen beantwortet werden, wie, in welchem Land das Einkommen zukünftig zu versteuern ist, wie man ein Arbeitsvisum und eine Arbeitserlaubnis beantragt sowie, wie der Mitarbeiter sozialversicherungsseitig abgesichert wird, sondern es muss auch der Arbeitsvertrag entsprechend angepasst werden.

Notwendig für den geschäftlichen Erfolg in China, ist daher ein sehr gutes Verständnis des chinesischen Arbeitsrechts. Insbesondere beim Abschluss von Arbeitsverträgen sowie bei der der Formulierung der Unternehmensrichtlinien (Mitarbeiterhandbuch), ist die rechtliche Compliance deutscher Unternehmen, unerlässlich.

In unserem Seminar erhalten Sie einen aktuellen Rundumblick mit Praxisbezug über die Besonderheiten des chinesischen Arbeitsrechts und die verschiedenen Vertragsgestaltungen bei einer Mitarbeiterentsendung nach China unter Berücksichtigung der steuerlichen Aspekte.

Profitieren Sie von unseren Best-Practice-Tipps aus Berater- und Unternehmererfahrung zum effektiven Management Ihrer Mitarbeiter in China - und damit Ihres Chinageschäfts.

Ihre Referenten

Michael Schumann

Michael Schumann
Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA)

2006 in den BWA-Senat berufen, gehört Michael Schumann dem Vorstand des BWA bereits seit 2013 an. Den Vorstandsvorsitz des BWA übernahm er im April 2018. Er leistete wesentliche Beiträge zum Zustandekommen der Deutsch-Chinesischen Allianz für Industrie 4.0, der Deutsch-Chinesischen Industriestädteallianz und zahlreicher weiterer Initiativen. Zudem gründete er 2019, zusammen mit dem amtierenden Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages und früheren deutschen Bundesinnenminister, Dr. Hans-Peter Friedrich, in Berlin die „China-Brücke“, die als Public Diplomacy Forum für deutsch-chinesische Beziehungen die China-Kompetenz in Deutschland und das Verständnis beider Völker füreinander stärken soll.

Michael Wunderlich

Michael Wunderlich
Deputy Director am Hamburg Liaison Office (HLO) China

Michael Wunderlich vertritt seit 2019 die Interessen der Senatskanzlei Hamburg, Hamburg Marketing, Hafen Hamburg Marketing, Hamburg Invest, Hamburg Tourismus und der Handelskammer Hamburg in China. Das Hamburg Liaison Office China setzt Projekte der Städtepartnerschaft zwischen Hamburger und Shanghaier Institutionen um und unterstützt Hamburger Unternehmen in ihrem China-Geschäft.

Dr. Michael Bormann

Dr. Michael Bormann
bdp-Gründungspartner und CEO der bdp Gruppe

Dr. Michael Bormann verfügt über langjährige Erfahrung als internationaler Geschäftsführer, Praxis mit interkulturellen Teams sowie jahrzehntelange Auslandserfahrung in der Steuerplanung und Compliance. Er gilt als versierter Referent zahlreicher Fachseminare und Autor zahlreicher Fachartikel.

Fang Fang

Fang Fang
Partnerin bei bdp China, COO bdp Mechanical Components

Fang Fang verfügt über 15 Jahre Erfahrungen in dutzenden länderübergreifenden Management-Projekten deutscher Produktionsunternehmen, davon neun Jahre in Unternehmensberatungen (China/Deutschland). Sie ist Expertin für die Mitarbeiterentsendung nach China, und interkulturelles Training sowie als Beraterin tätig. Sie kennt sowohl die Perspektive chinesischer als auch deutscher Manager aus erster Hand.

Sara Zimmermann

Sara Zimmermann
Senior Consultant · bdp China Desk

Sara Zimmermann, Master Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung (M.A. Göttingen, LL.M. oec. Nanjing), ist Senior Consultant in der bdp Chinaberatung. Zusammen mit unserem Team chinesischer Anwälte und Steuerberater berät sie Mandanten aus der DACH-Region zum chinesischen Steuer- und Arbeitsrecht sowie Sozialversicherungsrecht.

* Wettbewerber sind von der Teilnahme ausgeschlossen.