Der Wegfall des PU-Letters für das Arbeits- und Geschäftsvisum, die aktuelle 5+3-Tage-Quarantäneregelung (statt 7+3-Tage) sowie die Möglichkeit wieder Transitflüge nach China zu nutzen, sorgen für eine erheblich vereinfachte Einreise.

Ist doch bald wieder alles wie vorher?

Nach mehr als zweieinhalb Jahren COVID-19-Pandemie lockern sich die chinesischen Regelungen bezüglich der Einreise nach China signifikant. Das vorher erforderliche PU-Einladungsschreiben des – beispielsweise in Shanghai hierfür zuständigen FAO (Foreign Affairs Office) - ist nun nicht mehr für die Beantragung eines chinesischen Arbeits- oder Geschäftsvisums nötig. Auch Transitflüge über Drittländer nach China sind wieder möglich. Das vereinfacht die Einreise nach China erheblich.

Update November 2022: Kurz vor Mitte November 2022 gab die Gesundheitskommission in Peking bekannt, dass die zentrale (Hotel-)Quarantäne von 7 Tagen auf 5 Tage reduziert wird + 3 Tage Gesundheitsüberwachung Zuhause. Dazu ist nur noch ein negativer Corona-Test (rt-PCR) innerhalb von 48 Stunden vor Abflug nach China, und nicht mehr zwei, vorzulegen. 

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Website der Chinesischen Botschaft

bdp Infoblatt: Wie komme ich nach China?

Wie komme ich nach China? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen, wie derzeit erforderliche Unterlagen für das Arbeits- und das Geschäftsvisum, impfrechtliche Bestimmungen sowie COVID-19-Testerfordernisse, kompakt und kurz in einem Infoblatt mit Fokus auf Shanghai zusammengestellt.

PDF-Download: Weitere Informationen enthält unser Infoblatt (PDF).