Interview mit Geschäftsführer Uwe Flotow und Geschäftsstellenleiterin Simone ­Czerski über den Weg der Willems GmbH aus der Insolvenz.

bdp aktuell: Herr Flotow, die Insolvenz der Willems GmbH ist nun einige Monate beendet. Sind Sie froh darüber?

Uwe Flotow: Selbstverständlich, was für eine Frage? Wir sind sogar sehr froh darüber! Der ganze Prozess bis zu diesem Ergebnis war ein langer Weg. Ohne die Unterstützung von bdp hätten wir dieses Ziel nicht erreicht.

Simone Czerski: Wenn man aus dem normalen Geschäftsablauf eines Betriebes durch ein Insolvenzereignis herausgerissen wird, ist man nicht in der Lage, ohne Unterstützung innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen zu treffen, die das ganze Insolvenzverfahren und die persönliche und betriebliche Zukunft maßgeblich beeinflussen. Für uns war die Materie Insolvenz, Planverfahren und Eigenverwaltung völlig neu und so eine Art „Black Box“.

____Und konnten Sie Licht in die „Black Box“ bekommen?

Simone Czerski: Ja, dass konnten wir. Wir haben den Mut gefasst und alle erdenkliche Anstrengungen unternommen, um die Insolvenz der Willems GmbH erfolgreich zu meistern. Die gesetzlichen Regelungen in diesem Bereich sind äußerst komplex. Wir wollten auch verstehen, wie das im Einzelnen mit der Eigenverwaltung und dem Insolvenzplanverfahren funktioniert. bdp mit seiner großen Bandbreite von Leistungen konnte uns das alles erschöpfend erklären. Wir konnten dann gemeinsam mit bdp die vielen Aufgaben angehen und schließlich erfolgreich erledigen.

____Konnten Sie schnell absehen, dass das Verfahren gut ausgeht?

Uwe Flotow: Wir konnten sehr schnell sehen, dass wir auf einem guten Weg waren. Wir haben auch rasch viel Unterstützung von unseren Mitarbeitern und Geschäftspartnern erfahren. Letztlich benötigten wir aber einen Investor, der einen Beitrag zu dem angestrebten Insolvenzplan leisten sollte. Diesen mussten wir finden, und dann mussten die Einzelheiten zu dem Insolvenzplan alle geregelt werden. Diese Phase der Suche und der Verhandlungen gemeinsam mit bdp erstreckte sich über einen längeren Zeitraum. Da war nicht alles gleichförmig. Da gab es Höhepunkte und auch Tiefpunkte.

Simone Czerski: Wir hatten ja gemeinsam das feste Ziel, das Unternehmen aus der Insolvenz zu führen. Wichtig war es, dass wir einen emphatischen Partner an unserer Seite hatten, der uns fachlich unterstütze und menschlich diese Tiefpunkte zu bewältigen half.

Uwe Flotow: Es zählt am Ende nicht allein nur das erfolgreiche Ergebnis, sondern auch der Weg dort hin. Schließlich müssen wir auch genügend Kraft und Motivation haben, das wieder gesundete Unternehmen weiter zu entwickeln. Dort sehen wir in bdp einen attraktiven Partner, der uns jetzt auch nach der Insolvenz weiter berät.

____Frau Czerski und Herr Flotow: Wir bedanken uns sehr herzlich über diese offenen Worte.

Uwe Flotow ist Geschäftsführer der Willems GmbH.

Uwe Flotow
ist Geschäftsführer der Willems GmbH.

Simone ­Czerski ist Geschäftsstellenleiterin der Willems GmbH.

Simone ­Czerski
ist Geschäftsstellenleiterin der Willems GmbH.